Die Schuld der Ahnen 1: Magisches Erbe

Ein Eroberer! Ein besiegter König! Der drittgeborene Sohn als besonderer Tribut! Das ergibt eine äußerst prickelnde Mischung, die zu mehr führt, als jeder der Beteiligten denkt.

Dass er anders ist, hat Eldan, genannt Dan, eigentlich schon immer geahnt und vielleicht hätten ihn magische Kräfte gar nicht so sehr überrascht, aber dass er tatsächlich von Morgan le Fay abstammen soll ist für ihn ein richtiger Schock. Und nicht nur das: seine Vorfahren sollen auch noch aus einer anderen Welt stammen. Nach der ersten Überraschung und gegen den Wunsch seiner Mutter beschließt er seine eigenen, magischen Kräfte zu ergründen. In der anderen Welt trifft er die Erben verschiedenster Märchen-, Sagen- und Legendengestalten und muss sich mit den Vorurteilen auf Grund seiner Herkunft herumschlagen. Gut nur, dass er in Caleb einem Erben von Schneewittchen einen echten Freund findet, der bald schon sehr viel mehr ist, als nur ein einfacher Freund. Doch das alleine wird nicht reichen, um in dieser fremden Welt zu bestehen. Magische Träume, unbekannte Feinde, gefährliche Anschläge, Anfeindungen anderer Menschen, ungewöhnliche Diebstähle und eine Magie, die niemand jemals anwenden sollte: das alles bildet einen gefährlichen Cocktail, der alles was Dan will auseinanderreißen könnte.

Aber kann er das schaffen? Wird Calebs Hilfe reichen? Können sie sich den Vorurteilen entgegenstellen? Kommen sie mit dem magischen Erbe klar? Oder wird "Die Schuld der Ahnen" alles zerbrechen?