Fantasyautorin


Flügel für deine Fantasie

Aufgewachsen im Bergischen Land hat Anna Kleve schon früh ihre Liebe zu Büchern entdeckt. Kein Wunder, da eine Wand ihres Kinderzimmers mit einem großen Bücherregal vollgestellt war, in dem alle Bücher aufbewahrt wurden. Dies brachte sie irgendwann in den Bereich Fantasy, in dem sie heute hauptsächlich im Subgenre Gay-Fantasy schreibt. Ihre Romane schreibt sie dabei mit einem Schuss an Spannung, gestaltwandlerischen bis magischen Abenteuern und einer gehörigen Portion Romantik. Gelegentlich stattet sie auch der Romantasy einen Besuch ab. Neben ihrer Freude Leinwände farbig zu verschönern und zu gestalten, schreibt Anna auch gerne Fantasy für die kleineren Leser. Dazu sagt sie auch: Fantasie ist wie ein Schmetterling, hauchzart und kann in alle möglichen Richtungen fliegen.  

NEUIGKEITEN

Fabula Est

Bald ist es soweit!

Ich bin auf der Fabula Est, mit meinem ersten alleinigen Stand auf einer Buchmesse.

 

An meinem Stand kann man am Glücksrad drehen und etwas gewinnen.

Außerdem werden etliche Pakete bei einem Gewinnspiel verlost, das von der Veranstaltungsleitung organisiert wird und eines meiner Bücher ist in einem der Pakete.

 

Ich freue mich über jede/n, die/der mich an meinem Stand besuchen kommt.


Neuerscheinung

Ist Liebe stärker als ghulischer Hunger?

Seit einem blutigen Zwischenfall wissen die Menschen von der Existenz der Ghule und Dschinns. Und sie wissen, wovon Ghule sich vorzugsweise ernähren.
Um Vertrauen und Frieden zwischen den Arten zu schaffen, wird entschieden, einige Ghule und Dschinns an menschliche Schulen zu schicken.
Unter ihnen befinden sich die Brüder Zayn und Kaan.
Zayn trifft an seiner Schule Matt, dessen ungewöhnlicher Geruch ihn reizt und zugleich verwirrt.
Als Matt zudem von einer gefährlichen Ghulfraktion verfolgt wird, beschließt Zayn, ihn zu beschützen.
Zwischen ihnen entwickeln sich immer stärkere Gefühle, die nicht nur von äußeren Feinden bedroht werden. Zayns raubtierhafte Gier könnte zu einer noch viel größeren Gefahr für Matt werden.


Verbannt, gebrandmarkt und alleine – so zumindest kommt sich Eldan, trotz Unterstützung seiner Großmutter, vor, als er nach dem Urteilsspruch des Richterdrachen auf der Erde festsitzt.
Caleb versucht in Mikara derweil alles, um die Unschuld seines Freundes zu beweisen, wodurch er jedoch in Schwierigkeiten gerät.
Und als er in Gefahr schwebt entwickelt Eldan eine Fähigkeit, die aus einer Zeit vor über 1000 Jahren stammt.
Später führt ihn genau diese Gabe an Orte, die sonst niemand erreichen kann, während die Magier von Mikara plötzlich ihre Kräfte verlieren und die Gründe dafür verborgen bleiben.
Mithilfe einer Vertrauten und einer mächtigen Familie an seiner Seite setzt Eldan alles daran die Geschehnisse aufzuhalten und rückgängig zu machen.
Doch ob sich ein Magierkrieg noch verhindern lässt, ob er und Caleb einen gemeinsamen Weg finden werden und was dies alles mit gebrochenen Spiegeln zu tun hat, wird sich noch zeigen müssen.

Verletzt, verwirrt und ohne Gedächtnis: So strandet ein junger Mann auf einer abgelegenen Insel.
Auf dieser lebt eine besondere Gruppe von Gestaltwandlern, zu denen Dain, der jüngste Sohn des Rudelführers, gehört. Er ist es, der den Fremden in diese Gemeinschaft aufnimmt. Ohne ein Schiff in der Nähe wird er für einen gestrandeten Meereswandler gehalten, ohne sich wandeln zu können.
Unbeholfen bemüht sich Si, wie Dain ihn nennt, mit den fremden Sitten der Insel zurechtzukommen. Ihre gemeinsame Zeit, die Liebe zum Meer und zum Gesang, bringen beide einander näher.
Doch dann erscheinen weitere Fremde auf der abgelegenen Insel und Sis Gedächtnis kehrt zurück.
In der Erkenntnis, dass sie es sind, vor denen er an Land flüchtete und dass nun nicht nur seine Liebe zu Dain, sondern auch sein eigenes Volk in Gefahr ist, stielt er das Heiligtum der Wandler und flüchtet zurück ins Meer. In seine Heimat, eine Welt aus den Legenden.
Doch hat die Liebe nach seinem Verrat noch eine Chance?


Kleve Fantasy